Einer muss der Erste sein…

Den ersten Blogartikel auf einer neuen Seite finde ich immer als herausfordernd. Welches Thema packt man an, bleibt man anfangs unverbindlich oder stürzt man sich direkt hinein?

So vieles schwirrt durch meinen Kopf, ist auf meiner irdischen „Festplatte“ gespeichert – und am liebsten möchte ich alles auf einmal umsetzen. Über die Jahre habe ich aber gelernt, dass das selten funktioniert und ich mich immer nur verzettel.

Schritt für Schritt, langsam, dafür beständig. Weg von Höher-schneller-weiter hin zu Flacher-langsamer-näher.

Näher bei mir.

Langsamer, damit der Verstand mitkommt.

Flacher, um dabei bleiben zu können.

Entschleunigung

Reduziert auf die Grundessenz, ohne „Fremdfuß“, der auf MEINEM Gaspedal steht. Ich möchte Pilot sein, nicht Passagier meines Lebens. Selber Entscheidungen treffen, meinen eigenen Rhythmus spüren und leben. Dazu braucht es Ruhe (und Gelassenheit). Im vollgepackten Alltag übernimmt automatisch „irgendwer“ das Ruder: Anforderungen von außen, egal ob von Kunden, Familie, Freunden wollen erledigt werden, Termine verpflichten, verursachen Streß und Hektik, weil sie mit unseren ureigensten Wünschen kollidieren.

Sind wir auf uns selbst reduziert, ist es viel einfacher, auszuloten, was uns wirklich Spaß macht, uns anspricht und welches Thema uns fesselt.

Wenn ich jetzt diesen Blog neu starte und ihn mit zig Themen voll packe, damit meine Leserschaft die große Vielfalt erhält, ohne die sie die Seite gleich wieder verlassen würde, würde ich mich erstens selbst unter Druck setzen (so schnell kann ich nicht schreiben) und zweitens schlampig werden (Hauptsache es steht was da, unreflektiert und schlecht recherchiert). Ich möchte weder das eine noch das andere.

Mein Ziel ist es gute, lesbare und spannende Artikel zu schreiben, die Lust auf mehr machen. Die informieren, ohne lehrmeisterhaft zu wirken. Die, im schönsten Fall, genau das sind, was DU jetzt gerade gesucht hast.

Von daher: bist du jetzt in diesem Moment hier gelandet und findest nur eine Handvoll Artikel, sei dir gewiss: es werden mehr, wenn diese Seite wächst. Allerdings ohne Leistungsdruck und Hektik. Komm wieder, wenn es dir zu wenig war, was du gefunden hast, das würde mich freuen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.