Kennst du Avalon (noch)?

Als ich zum „ersten“ Mal von Avalon hörte beziehungsweise las, war dies keine neue Information, sondern eher eine „Erinnerung“. Ich wusste sofort: das kenne ich!

Mir war aber auch klar, das dies keine Erinnerung aus meinem jetzigen Leben ist, sondern von einer viel tieferen Ebene kommt.

Als neugieriger Mensch fing ich wieder mal an zu recherchieren und stieß auf eine Menge Literatur, allen voran natürlich der Klassiker „Die Nebel von Avalon“.

*Werbung Affiliate-Link

Das genügte mir aber nicht, und so forschte ich weiter. Da es mir in absehbarer Zeit nicht möglich sein wird, Avalon pysisch zu besuchen, bleiben nur Bücher, Filme, Internetseiten und (Online)Kurse.

Einen sehr guten und informativen Einblick gibt der Onlineworkshop von Ingrid Auer – Durch die Nebel von Avalon, der hier** zu finden ist. Du erfährst sehr viel über die Geschichte Avalons mit vielen Bildern, Lageplänen und Videos. Passende Meditationen und Rezepte runden den Workshop ab.

Insgesamt besteht der Workshop aus 9 Hauptthemen, die jedes für sich nochmal unterteilt ist. Auch wenn man Avalon/Glastonbury besuchen möchte, empfiehlt sich dieser Onlinekurs, da Ingrid viele Details und Infos über besondere Plätze eingearbeitet hat.

Ich finde es faszinierend, die Landschaft so erforschen zu können, ohne auch nur einen Fuß zu bewegen. Mit jeder Meditation tauche ich ein in Avalon und erkunde so immer mehr von der Landschaft und dem damaligen Leben.

Und wer warst du zur damaligen Zeit?

**unbezahlte Werbung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.