Der Ruf der Engelwelt…

…ist unüberhörbar. Ich weiß wovon ich rede. Für mich war jahrzehntelang alles suspekt, was über das Horoskop einer Tageszeitung hinausging. Hokuspokus, Teufelswerk, alles Blödsinn…

Ich glaubte an nichts. Die Institution Kirche war mir zu religiös und verlogen, anderen Themen gab ich erst gar keine Chance, mich zu erreichen. Gutes, das mir widerfuhr? – Alles Zufall. Und die „Zufälle“ häuften sich – eigentlich zu einem unübersehbaren Berg. Aber wer nicht sehen will, wird wohl ewig blind herumtapsen.

Bis zu meinem 40. Geburtstag, dann reichte es der Engelwelt offenbar. Sie fuhren „härtere“ Geschütze auf. Ein Jahreshoroskop, dass ich zu meinem 40er bekam (und erstmal nur skeptisch überflog), ein Buch, das ich „gewann“ (und nicht mal durchblätterte, nachdem ich den Titel gelesen hatte).

Doch dieses Buch ließ nicht locker. Ich kann es nicht anders erklären, aber es rief mich. Immer und immer wieder. Bis ich es widerwillig nochmal in die Hand nahm. Ich bin ja leidenschaftliche Leserin und hier stand ein geschenktes Buch – also ran an die Buchstaben.

*Werbung Affiliate-Link

Und dann ging es los. Wenn ich in ein neues Thema eintauche, will ich ALLES darüber wissen. Ich besorgte mir die Symbolkarten, mit denen in dem Buch gearbeitet wurde, ich durchstöberte die Buchhandlungen nach energetischen Büchern (und war mehr als erstaunt, dass mir diese (damals noch) riesigen Regale voll mit Literatur bisher nie aufgefallen waren), ich durchforstete das Internet.

Kurz – ich war angefixt und las alles, was mir in die Hände fiel, tauchte immer tiefer in die Thematik ein und stellte mein Leben und mein Umfeld auf den Kopf. Die konnte selbigen nur schütteln, kannten sie mich doch als bodenständig und „gefeit“ von jeder Art von „Hokuspokus“. 😉 Tja, Pech gehabt – da mussten sie jetzt alle durch. Es sollte noch einige Zeit dauern, bis ich mich nicht mehr verpflichtet fühlte, alle um mich herum zwangszubekehren.

Was mich von Anfang an am meisten faszinierte, waren die energetisierten Symbole von Ingrid Auer. Hier wollte ich mehr erfahren – so viel, dass ich bei ihr die Ausbildung zum Angel Symbol Practitioner absolvierte um noch tiefer eintauchen zu können.

Das war damals ein Riesenschritt für mich, davor war ich Hausfrau und Mutter, immer zur Stelle und verfügbar. Und plötzlich wollte ich an mehreren Wochenenden über Tage nicht verfügbar sein, wollte etwas für mich selbst tun – und dann noch etwas, was die Familie weder greifen noch verstehen konnte.

Mittlerweile kann diese Ausbildung auch online absolviert werden, damals durfte ich noch nach Amstetten pendeln.

Du wirst hier auf diesem Blog noch einiges davon lesen, denn diese Ausbildung prägte meinen weiteren Weg, nicht nur im energetischen Sinn. Ich machte mich frei von Glaubensmustern und Blockaden, beanspruchte Zeit für mich und meine Entwicklung und ging immer (selbst)bewusster meinen Seelenweg.

Wie war DEIN Start in ein erfülltes Leben auf deinem persönlichen Pfad? Erzähl mir davon in den Kommentaren, ich freue mich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.